X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Medienart


Vergesst unsere Namen nicht
Roman
Verfasser: Stranger, Simon
Verfasserangabe: Simon Stranger
Jahr: 2019
Verlag: Köln, Bastei Lübbe
Mediengruppe: Schöne Literatur
nicht verfügbar
Exemplare
SignaturMediengruppeStatusVorbestellungenFristAusleihhinweis
Signatur: SL Str Mediengruppe: Schöne Literatur Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 31.08.2020 Ausleihhinweis:
Inhalt
Eine wahre Familiengeschichte, die zeigt, wie nah Dunkelheit und Hoffnung beieinanderliegen können
In der jüdischen Tradition heißt es, dass ein Mensch zwei Mal stirbt. Das erste Mal, wenn das Herz aufhört zu schlagen und die Synapsen im Gehirn erlöschen wie das Licht in einer Stadt, in der der Strom ausfällt. Das zweite Mal, wenn der Name des Toten zum letzten Mal gesagt, gelesen oder gedacht wird, fünfzig oder hundert oder vierhundert Jahre später. Erst dann ist der Betroffene wirklich verschwunden, aus dem irdischen Leben gestrichen.
Rezensionen
Details
Verfasser: Stranger, Simon
Verfasserangabe: Simon Stranger
Jahr: 2019
Verlag: Köln, Bastei Lübbe
Systematik: SL
ISBN: 978-3-8479-0666-7
Beschreibung: 2. Aufl. , 349 S.
Schlagwörter: Besatzung, Erinnerung, Jüdin, Nationalsozialismus, Norwegen, Vergessen, Zeitzeugnis, Zweiter Weltkrieg
Originaltitel: Leksikon om lys og morke
Fußnote: Aus dem Norweg. übers.
Mediengruppe: Schöne Literatur